Brands Fashion ist mit GOTS-Baumwolle Vorreiter in der Workwear-Branche

Brands Fashion mit GOTS-Baumwolle Vorreiter in der Workwear-Branche

Brands Fashion mit GOTS-Baumwolle Vorreiter in der Workwear-Branche

Der norddeutsche Textilspezialist Brands Fashion ist einer der Hauptsponsoren der ersten internationalen GOTS (Global Organic Textile Standard)-Konferenz, die heute unter dem Motto „Strong Partnerships for Success“ im indischen Mumbai stattfindet.

Umwelt- und Sozialaspekte in der Textilbranche, der Business Case for Sustainability, Umsetzungsmöglichkeiten für die Praxis sowie politische Themen stehen auf dem Programm. Zahlreiche hochrangige Vertreter der Textilindustrie, von Produzenten bis zu Händlern, und namhafte Repräsentanten aus Wissenschaft und Politik sowie bekannter NGOs werden erwartet. Dr. Uli Hofmann, Geschäftsführer von Brands Fashion, präsentiert die Nachhaltigkeitsstrategie seines Unternehmens: Seit 2014 produziert, veredelt und vertreibt der Textilhersteller GOTS-zertifizierte Kollektionen. Die GOTS-Zertifizierung ist ein wichtiger Baustein des sozial und ökologisch verantwortungsvollen Unternehmenskonzepts.

Der Global Organic Textile Standard (GOTS) ist als weltweit führender Standard für die Verarbeitung von Textilien aus mindestens 70 Prozent kontrolliert biologisch erzeugten Naturfasern anerkannt. Auf hohem Niveau definiert er umwelttechnische Anforderungen entlang der gesamten textilen Produktionskette und fordert gleichzeitig die Einhaltung von Sozialkriterien.

Brands Fashion setzt Maßstäbe mit GOTS-Zertifizierung

Brands Fashion geht noch einen Schritt weiter und verarbeitet Textilien, die aus 100 Prozent kontrolliert biologischer Baumwolle bestehen. Sie werden ökologisch nachhaltig und unter sozialen Bedingungen hergestellt – während der gesamten Wertschöpfungskette. Auch die unternehmenseigene Textildruckerei und -stickerei in Polen (Brands Polska) ist zertifiziert – als eine der ersten in Europa. Laut GOTS-Richtlinien sind ökologisch risikoreiche Zusatzstoffe wie Formaldehyd bei der Weiterverarbeitung verboten. Zudem darf die zertifizierte Ware zu keinem Zeitpunkt des Verarbeitungsverfahrens mit anderer Ware „kontaminiert“ werden. Brands Fashion löst dies durch ein eigenes „GOTS-Lager“ und durch lückenlose Dokumentation des Warenflusses.

Damit gehört das Unternehmen zu den ersten Produzenten, die strapazierfähige und individuell designte Berufskleidung aus garantiert kontrolliert biologisch erzeugter Baumwolle anbieten. Die GOTS-Workwear besitzt die natürlichen Eigenschaften der Fasern, ist angenehm auf der Haut, farbbeständig und bis zu 60 Grad waschbar.

Textilproduzent mit Verantwortung

Brands Fashion nimmt an der Initiative Accord on Fire and Building Safety in Bangladesch für mehr Sicherheit am Arbeitsplatz sowie an der Business Social Compliance Initiative (BSCI) für verbesserte Arbeitsbedingungen teil. Das Unternehmen unterstreicht damit den Anspruch, bei der Textilproduktion Nachhaltigkeit und soziale Aspekte zu berücksichtigen und zu optimieren. Unabhängige Prüfinstitute auditieren und zertifizieren regelmäßig die Produktionsstätten. „Wir übernehmen Verantwortung vor Ort. Viele unserer Kunden schätzen dieses soziale Engagement und haben selbst ein starkes Bewusstsein für faire Produktionsverhältnisse“, erklärt Brands Fashion Geschäftsführer Dr. Uli Hofmann.

Zu den Kunden von Brands Fashion gehören zahlreiche nationale und internationale Unternehmen verschiedener Branchen, für die der Hersteller eigene Kollektionen mit GOTS-Label entwirft, produziert und im jeweiligen Corporate Design veredelt – darunter die Umweltorganisationen NABU (Naturschutzbund Deutschland e.V.) und Sea Shepherd. Sie lassen ihre Merchandising-Textilien aus kontrolliert biologischen Naturfasern von Brands Fashion fertigen. Zu den GOTS-Workwear-Kunden zählen beispielsweise eine führende norddeutsche Drogeriemarktkette, ein Lebensmittel-Discounter sowie ein weltweit agierender Mineralölkonzern.